Benefizgala Wien « Wider Die Gewalt
facebook

Setzen auch Sie ein Zeichen gegen Gewalt!
JETZT SPENDEN!

BENEFIZGALA WIEN

 

EIN STARKES ZEICHEN GEGEN DIE GEWALT

 

Das Projekt „Gegen Gewalt in der Familie“ wurde im Mai 1990 vom damaligen Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky ins Leben gerufen.

Zweck des Vereins ist es, Organisationen, die sich der Bekämpfung von Gewalt und im Besonderen von Gewalt in der Familie widmen, finanzielle Unterstützung zu gewähren, um die Durchführung ihrer Arbeit zu ermöglichen. Aus dieser ursprünglichen Initiative entwickelte sich in den vielen Jahren ein gemeinnütziger Verein mit Spendengütesiegel.

In den vergangenen fünfundzwanzig Jahren konnte ein Gesamtreinerlös von nahezu € 3.000.000 erzielt werden, mit dem mit Hilfe von über 300 Künstlern, mehr als 250 Vereine und Organisationen unterstützt wurden, die sich in beispielhafter Weise um Opfer kümmern, die Gewalt erfahren mussten.

Vor nunmehr 27 Jahren wurde das Projekt „Wider die Gewalt“ vom damaligen Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky als einmalige Veranstaltung  zur Sensibilisierung zum Thema “Gewalt in der Familie” geplant. Im Laufe der Jahre wurde aus dem Projekt ein Gemeinnütziger Verein und die alljährliche Gala zur bekanntesten Charity nach “Licht ins Dunkel” in unserem Lande.

Und wieder ging am 23.10.2017 eine erfolgreiche Veranstaltung für den Gemeinnützigen Verein – Wider die Gewalt über die Bühne des Ronachers.

Und wieder war das Publikum begeistert!

Die schon traditionelle Eröffnung mit Kindern bestritt diesmal TEATRO mit ihrer Darbietung aus dem Stück „Der kleine Prinz“, gefolgt von der 4fach „Amadeus“ nominierten Singer/Songwriterin AVEC und dem  Mundart Duo Wiener Blond, die mit ihrem „Schmäh trifft Beats“ Programm das Publikum erfreute. Die international erfolgreiche klassische Pianistin Jasminka Stancul, im Privatleben Ehefrau des Bankers Willibald Cernko, brillierte mit der Toccata von Chatschaturjan und gleich darauf konnte der österreichisch- isländische Musiker und „Amadeus“ Gewinner Thorsteinn Einarsson begeistern. Schließlich wurde der „Tolerance Award“ 2017, gespendet von den Gastronomiebetrieben „ Planters“ und „ ivingstone“ und dem Inhaber Robert Glock, an den Kabarettisten und Entertainer Viktor Gernot verliehen. In ihrer Laudatio brachte Marika Lichter einige Geschichterln aus den letzten 29 Jahren der gemeinsamen Freundschaft zur Sprache, was diesen sehr erheiterte.Der erste Teil wurde vom virtuosen Klassik Duo Igudesman & Joo, die mit ihrer Version von „I will Survive“ gemeinsam mit Marika Lichter das Publikum bestgelaunt und beschwingt in die Pause entließen.

In der Pause wurde die Edition 2017 der „Jahresuhren“ von Sponsor Jacques Lemans verkauft und die Gäste konnten sich im zweiten Teil schon einmal auf die Mödlinger Band Flowrag freuen, die Popmusik kam anschließend auch mit unserem Eurovisions Teilnehmer 2017 Nathan Trent zu ihrem Recht und Sängerin Hannah aus Tirol brauchte das Element Schlager ins Programm. Bejubelt wurde auch der Kabarettist Omar Sparsam, der mit seinem trockenen Humor wieder für Lacher sorgte und alle warteten auf den Auftritt der Preisträgerin 2017, Melanie C. Dias Ex Spicegirl setzt sich sehr persönlich für die Opfer des furchtbaren Brandes im Sozialwohnbau Grenfell Towers vom 14. Juni 2017 in London ein, bei dem 80 Menschen ums Leben kamen und spendete ihr Preisgeld von 10.000 Euro einem englischen Verein, der sich um Opfer und Überlebende kümmert.

Der Song „Time to say, we Care“ beendete wie in jedem Jahr das Programm, durch das souverän und charmant wie immer die Moderatoren Alfons Haider und Silvia Schneider geführt hatten.

Erstmals gab es eine große Aftershow Party im Kursalon, die von den Sponsoren Josip Susnjara (Kursalon), Robert Glock und seiner Planters Bar, dem Caterer „Food Affairs“, der Coffeeshop Company der Familie Schärf, dem Winzer Josef Weiss, dem Sekt von Wein & Co, der Bäckerei Felber und weiteren Unterstützern ermöglicht wurde. Auch Entertainer „Jengis“ hatte sich dort in den Dienst der guten Sache gestellt und um Mitternacht ließen die Gäste noch das Geburtstagskind Marika Lichter hochleben.

„Ich bin wie immer überwältigt von den Leistungen der Künstler und den Reaktionen des Publikums und kann mich nur bei allen Unterstützern von Herzen bedanken“ betonte Geschäftsführerin Marika Lichter die Wichtigkeit ihres Anliegens.

Mit dabei waren:

Barbara Wussow, Susanna Hirschler, Iva Schell, Robert und Stefanie Glock, Hans und Petra Schmid, Karl und Rosi Blecha, Hans Peter Spak, die Minister Andrä Rupprechter und Thomas Drozda, Karl Mahrer, Atousa Mastan und Mario Minar, die Banker Willibald Cernko und Klaus Buchleitner, Werbelegende Paul Schauer, Manuela und Ernst Fischer, Karl und Hermine Fürnkranz uvm. 

Fotos unterhttp://www.apa-fotoservice.at/galerie/8976

Fotocredit: Ludwig Schedl/APA

 

SPONSOREN & UNTERSTÜTZER